BACB Logo Weiss

11. BACB Sommernetzwerktreffen 2015

Für unser diesjähriges Sommernetzwerktreffen waren wir im Wissenschaftszentrum Adlershof, welches zu den 15 größten Scienceparks weltweit gehört und der wichtigste Wissenschafts-, Wirtschafts- und Medienstandort in Berlin und Brandenburg ist. Auf einem Gebiet von 4,2 km² befinden sich derzeit zehn außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, sechs Institute der Humboldt-Universität zu Berlin und fast 1.000 Unternehmen und Einrichtungen.

Zu Beginn sprachen der Vorstand des BACB und die Geschäftsführung der WISTA-MANAGEMENT GmbH einleitende Worte zum Sommernetzwerktreffen und zu Adlershof. Alsdann wurden die Anwesenden in zwei Gruppen über das Gelände Adlershof geführt. Hierbei wurde besonders Augenmerk auf besondere Orte gelegt, welche normalerweise nicht zu besichtigen sind. Als Beispiel kann der Trudelturm genannt werden, welcher schon zur Zeit der Weimarer Republik existierte und in welchem Modelle von Flugzeugen auf ihre Verhaltensweisen in der Luft getestet wurden.
Natürlich bestand die Führung auch aus aktuell genutzten Forschungsanlagen, wie z. B. aus Laboren, welche von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen, jedoch mit ähnlichen Anforderungen, genutzt werden.

Im Anschluss an die spannenden Führungen und Einblicke in die Geschichte des Wissenschaftsstandorts Adlershof, versammelten sich die Anwesenden wieder und die Geschäftsführung der Wista-Management GmbH ergänzte die Führungen durch Informationen zur Gegenwart und geplanten Zukunft.

Nach einleitenden Worten des Clubvorstandes boten die beiden Musikerinnen Fredericke Dany und Silke Lange, vom „Salut Salon“ Ensemble, den Anwesenden eine besondere musikalische Darbietung. Ein Duett aus Konzertakkordeon und Cello mag einigen ungewöhnlich erscheinen, jedoch waren die Instrumente aufeinander und die Stücke perfekt auf diese Kombination abgestimmt, was vom Publikum honoriert wurde. Das Entzücken über die musikalische Darbietung zeigte sich auch im zweiten Auftritt des Duos, welcher spontan durch zwei Zugaben erweitert wurde.

Zwischen der ersten und zweiten musikalischen Untermalung des Abends, genossen die Business Angels, Netzwerkpartner und Gäste des Clubs ein köstliches Buffet und verbrachten weiterhin den Abend bei interessanten Gesprächen.