Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

BACB Matching

8. Dezember 2016 | 18:00

Am 08. Dezember fand das letzte BACB Matching des Jahres 2016 statt. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Gründern, Business Angels, Netzwerkpartnern und Förderer des Clubs für das Mitwirken im vergangenen Jahr und wünschen einen guten Start in das Jahr 2017.

Dieses Mal waren wir zu Gast im Charlottenburger Innovations-Centrum (CHIC). Nach den Begrüßungen durch unser Vorstandsmitglied Herr Kirbach und den Leiter des CHICs Herr Hansen, übernahm Herr Monitor die Moderation des Matchings. Der weitere Abend gehörte ganz den vier Gründerteams. Es präsentierten folgende Startups:

 

Preifair-car3stransparenz, Angebotsvielfalt und ein durchgehender online Prozess verhelfen dem Autokäufer einfach und schnell zum neuen Auto. Die Preistransparenz wird über einen Algorithmus geschaffen, welcher die Suchzeit verkürzt und es ermöglicht, Neuwagen besser zu vergleichen. Der Käufer erkennt leichter wie viel Geld er beim Autokauf sparen kann. Mit Hilfe einer Metasuchmaschine will FAIRCAR die Angebotsvielfalt auf der Plattform erhöhen. Im Gegensatz zum Gebrauchtwagenmarkt sind nicht alle Neuwagen auf Plattformen wie mobile.de oder autoscout24.de zu finden. Die Metasuchmaschine zapft verschiedene Quellen an und steigert dadurch die Angebotsvielfalt der Neuwagen auf der Plattform. Ein durchgehender online Prozess vereinfacht den Kauf von Neuwagen. Dank FAIRCAR gibt es keinen Bruch mehr, von der Informationsbeschaffung bis hin zum Kauf des Autos.

Das Team wird von zwei Business Angels betreut.

Erfahren Sie mehr über dieses Startup.

 

pyramics-kycb_finalDer optische Sensor Pysense erfasst anonyme Daten über Alter, Geschlecht, Werbeinteraktionen und Emotionen. Er verbindet modernstes System-on-a-Modul Technik mit der SHORE-Bibliothek des Fraunhofer Instituts, der führenden Software zur Analyse von Gesichtern. Diese Kombination ermöglicht die rechenaufwendige Extrahierung demographischer Merkmale auf einem extrem kleinen Endgerät. Sowohl die Erfassung als auch die Auswertung der Bilder erfolgen vollständig integriert auf dem Sensor. Lediglich anonymisierte Metadaten wie Alter, Geschlecht, Emotionen oder Interaktionszeiten werden von Pysense zur Weiterverarbeitung an unseren Server gesendet und permanent gespeichert. Damit erfüllt der Sensor das „Privacy-by-Design-Konzept“.

Das Team wird von sechs Business Angels betreut.

Erfahren Sie mehr über dieses Startup.

 

tomatigTomatig will die klassischen Vorteile des stationären Handels mit den Vorteilen des Onlinehandels kombinieren, um kleinen Lebensmittelhändlern dabei zu helfen neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kundenbeziehungen zu festigen. Die Handelsplattform erhöht die Reichweite von regionalen Lebensmittelhändlern und bieten Ihnen die Möglichkeit kostengünstig einen eigenen Onlinehandel zu betreiben. Die Kunden profitieren davon, dass Ihre Händler des Vertrauens nun auch online zur Verfügung stehen. Dadurch wird das Einkaufen beim Händler um die Ecke signifikant erleichtert.

Das Team wird von einem Business Angel unterstützt.

Erfahren Sie mehr über dieses Startup.

 

aaron-ai_logoOb Sprachnachrichten in Whatsapp, Erinnerungen in Siri oder Bestellen per Amazon Echo – Sprache wird immer mehr wird immer mehr zu einem natürlichen Weg, mit Technologie zu interagieren. Sprachbasierte Kundenkommunikation wird jedoch heute nicht durch Technologie automatisiert, sondern analog über Callcenter abgewickelt. Diese sind teuer für Unternehmen – Kosten, die alle Banken, Versorger, Telkos und weitere gerne loswerden würden – und frustrierend für Kunden, die teils keinen Service erhalten (abends, am Wochenende), langwierig Rufnummern heraussuchen müssen, und zudem von Telefonmenüs überfordert und in Warteschleifen gelangweilt werden.

Deshalb haben wir Aaron.ai gegründet: eine künstliche Intelligenz, mit der Unternehmen im Self-Service ihre sprachbasierte Kundeninteraktion automatisieren können. Es ist wie eine Siri, die Kundenanfragen am Telefon, in Apps, auf Websites oder in Amazon Echo beantwortet. Kunden können ihr Anliegen frei beschreiben – und Aaron.ai löst automatisch den vom Unternehmen gewünschten Geschäftsprozess aus. Das Spektrum reicht dabei von der intelligenten Unterstützung manueller Prozesse (z.B. Routing) bis hin zur Vollautomatisierung.

Das bedeutet 24/7 Sofort-Service für Kunden – während es den Unternehmen Kosten einspart.

Das Team wird von fünf Business Angels betreut.

Erfahren Sie mehr über dieses Startup.

 

 

Nach den Präsentationen und einer intensiven internen Nachbesprechung der Teams genossen alle Anwesenden das Flying Buffet.

Details

Datum:
8. Dezember 2016
Zeit:
18:00